Aschermittwoch, 21.02.2007
Fasnet ist vorbei, heute beginnt für die Christen die Fastenzeit. Ich gelte zwar nicht als die super strenge Katholikin, aber trotzdem habe auch ich mir diesen Anlass genommen um etwas für mich zu tun.

Vorsätze an Silvester sind immer so wahnsinnig lange. Man nimmt sich vor etwas in dem kompletten Jahr zu verändern. Das ist immer viel zu depremierend wenn man diese Vorsätze dann nicht einhalten kann.

Von daher ist es für mich jetzt ganz praktisch. Ich werde 40 Tage, von heute bis Ostern, auf Süßigkeiten verzichten. Ein ganz schön heftiger Versuch für meine Verhältnisse, aber ich denke ich werde das schaffen. Im moment bin ìch der Meinung ich kann alles schaffen wenn ich es nur wirklich will. Und da ich das wirklich will werde ich das auch durchziehen.

"Wenn nicht jetzt, wann dann.
Wenn nicht hier, wo dann,"


23.02.2007

Ich halte mich tapfer. Die Lust auf Süßigkeiten wird weniger. Aber ich muss feststellen, dass ich unmengen von Wasser trinke. Soll ja aber auch gesund sein*g*.
Mal sehen wie es weiter läuft, schließlich habe ich noch einige Tage vor mir...und heute Abend geh ich ins Kino...was ist ein Kinobesuch ohne Popcorn? Aber die Suppe hab ich mir selbst eingebrockt. Aber mal ganz ehrlich, wer kann bei "Hannibal-Rising" schon an essen denken? Ich sicherlich nicht.

11.3.2007

Ich habe gute Tage hinter mir. Ich bin mittlerweile viel zu beschäftig, als das ich an Süßes denken kann. Obwohl ich heute in der Eisdiele lieber einen Mokkabecher gegessen hätte als ein Milchshake "Mokka" zu trinken.
Warum genau hab ich mir das eigentlich nochmal in den Kopf gesetzt?
Genau das frage ich mich jetzt zur Halbzeit. Aber ich finde keine Antwort. Nur einfach sagen: "Scheiß drauf!" will ich auch nicht. Ich brauche die Bestätigung, dass ich nicht zu den Leuten gehöre die einfach aufgeben. Das bin ich nicht !
Also mach ich weiter....noch 21 Tage!



18.03.2007

Noch halte ich durch. Ich hab mein Ziel nachwievor im Auge. Nur leider fürchte ich immer mehr schwach zu werden.
Vergangenen Dienstag war ich mit meiner Mutter bei einem Schmuckabend. Ansich ja keine große Gefahr Süßes zu essen. Allerdings nur wenn die Gastgeberin nicht für ihr HERVORAGENDES Tiramisu bekannt wäre. Gott hat das weh getan abzulehnen. Und das obwohl ich Tiramisu liebe. Anderes Beispiel...kommenden Montag hat mein Vater Geburtstag. Da wird es Kuchen geben. Unter anderem eine Schwarzwälderkirschtorte von mir gemacht. Und ich will ja nicht prahlen, aber ich kann das verdammt gut. Und ich darf kein Stück davon essen. Warum zum Teufel bin ich eigentlich auf diese schwachsinnige Idee gekommen?


04.04.2007

Noch zwei Tage...noch zwei Tage und es ist Ostersamstag. Und ich weiß auch schon ganz genau was ich dann machen werden. Ich gönne mir einen schönen, leckeren Keks.

Endlich ist es vorbei. Die Fastenzeit war wirklich verdammt lange. Aber ich hab es geschafft...und ich bin grad tierisch stolz auf mich. Ich hätte echt nicht erwartet, dass ich so eisern durchhalten werden. Aber im Moment denke ich sogar drüber nach das ganze nächstes Jahr noch einmal zu probieren. Allerdings dann mit was anderem...vielleicht wirklich Alkohol.