November 2009

November, jetzt haben wir schon wieder November. Meine Güte, das Jahr zieht einfach nur so an mir vorbei. In wenigen Tagen geht es wieder nach Rapperswil, das letzte Mal für dieses Jahr. Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Dieses Jahr ist gerade im Hinblick auf Rapperswil wieder so viel passiert, meine Gefühle haben sich, zumindest ein Stück weit, verändert.

Bis vor einigen Wochen hätte ich es nicht für möglich gehalten, aber....ja, ich werde es jetzt einmal aufschreiben, auch wenn sich am kommenden Wochenende wieder alles verändern kann. Ich ziehe es langsam wieder in Betracht mich auf andere Menschen, okay, ich sollte es richtig sagen, auf andere Männer einlassen zu können. Es gibt nicht mehr nur den einen wahren in meinen Gedanken, es stehlen sich immer wieder hier und da weitere Männer mit hinein. Okay, das klingt jetzt schwer nach schlimmster Verzweiflung und nach draufstürzen auf den nächst Besten, aber hey, ich spüre endlich wieder, dass ich noch lebe. Das ich noch etwas fühlen kann. Auch wenn es im Moment nur ganz kleine Gefühlsregungen sind die ich spüre, die ich ganz davon abgesehen was sie zu bedeuten haben auch noch nicht ganz einordnen kann, aber allein die Tatsache, dass sie da sind geben mir schon Hoffnung. Vor kurzem dachte ich noch, dass ich es absolut nicht schaffen würde das alles zu überleben, dass er mich nicht will, sich nicht einmal dazu äußert, dass er mir so offensichtlich weh getan hat. Das alles was ich gefühlt habe ihm nichts bedeutet hat....es war das schlimmste was ich je durchgemacht habe. Aber verdammt, ich glaub es geht aufwärts. Da ist wieder Lich am Ende des Tunnels. Naja, jetzt werd ich zu sentimental! Aber das hört jetzt auf, morgen geh ich meiner Seele was Gutes tun, sprich einkaufen, Mittwoch geh ich schön was trinken, Donnerstag mach ich alles was noch zu erledigen ist, dann noch ne Runde schwimmen, Freitag zum Arzt und dann ganz frisch, fromm und frei nach Rapperswil. Soll ich abschließend noch was sagen? Ich freu mich drauf!!!!!!!!!!!!!!!!!

9.11.09 22:25, kommentieren

Werbung


WAS BISHER GESCHAH....

Ich habe schon wahnsinnig lange nichts mehr aktualisiert. Woran das liegt? Mh, hauptsächlich eigentlich daran, weil ich mich überflutet finde von all den täglich aktualisierten Blogs, Twittern, Statusmeldungen, Buschfunks und vielem mehr. Anderer seits sind die Sachen natürlich höchst praktisch um akute Geschehnisse mit so vielen Leuten wie möglich zu teilen ohne jeden einzeln anschreiben zu müssen. Und genau das mache ich jetzt auch mal wieder. Schließlich ist der andere Grund, dass ich schon so lange nichts mehr geschrieben habe der, dass es mich nicht gut geht. Alles was schief gehen kann geht im Moment auch schief.

Aber fangen wir doch mal mit den guten Sachen an.

ICH HABE AUFGEHÖRT ZU RAUCHEN

ICH WURDE IN DEN ORTSCHAFTSRAT VON ST.WILHELM GEWÄHLT

ICH HABE BALD URLAUB

ICH VERSTEH MICH SUPER MIT MEINEN ARBEITSKOLLEGINEN

So, und das was jetzt im Großen und Ganzen mit den positivgen Dingen.
Hier also die negativen.

ICH HABE KEINEN STUDIENPLATZ ERHALTEN

ICH HABE EINEN BEFRISTETEN ARBEITSVERTRAG

ICH LIEBE EINEN MANN DER MICH NICHT LIEBT

ICH LIEBE EINEN MANN DER MICH NICHT LIEBT UND SICH FÜR EINE ANDERE ENTSCHIEDEN HAT

ICH LIEBE EINEN MANN DER MIR TROTZ DER ANDEREN FRAU NOCH ETWAS BEDEUTET

ICH LASSE MICH VON DIESER LIEBE SO SEHR FERTIG MACHEN DASS ICH TÄGLICH DASITZE UND HEULE

ICH BRAUCHE URLAUBBBBBBBBBBBBBBBB



Auch jetzt ist es mir schon wieder nach weinen. Ich habe gerade wieder etwas erfahren und vorallem ein Bild dazu gesehen das mir weh tut. Es hat nicht genau was mit ihm zu tun, aber es tut so schrecklich weh. Von ihr immer mehr ein genaues Bild zu bekommen. Die Frau ist langsam nicht mehr nur ein unbeliebter Bestandteil der da ist, sondern sie bekommt langsam ein "Profil", und genau das ist das was mir so schreckliche Angst macht. Sie wird für mich immer mehr zu einer Person, nicht mehr nur eine Sache die ich immer schönreden konnte. Nur was bringt mir diese Erkenntnis? NIX, absolut NIX....ich geh jetzt duschen, versuchen die schrecklichen Erkenntnisse von heute Abend wegwaschen....

13.7.09 20:23, kommentieren

Mein Herz

Mein Herz....meinem Herzen geht es nicht gut. Warum es meinem Herzen nicht gut geht? Naja, viele werden jetzt wohl an einen Mann denken, was teilweise auch sicher berechtigt ist, es liegt auch an einem gewissen Mann. Aber es ist nicht alleine seine Schuld, dass ich in den letzten Tagen, Wochen, was rede ich, dass geht schon seit Monaten so, ja so unglaublich schwer ums Herz herum bin. Es passieren so viele Dinge, so viele Schicksalsschläge, alles läuft irgendwie schief um mich herum, ich bin mir bei keinem Schritt den ich gehe sicher, dass er der richtige ist. All das belastet mich. Klar, ich hab auch schöne Tage. Und ich lache viel. Aber ich weine auch extrem viel in den letzten Wochen. Ja das Weinen hat wirklich erst in den letzten Wochen angefangen. Zumal jetzt, wo ich erfahren habe das eine Bekannte in meinem Alter Krebs hat. Ich hab nicht mehr viel Kontak zu ihr, aber trotzdem belastet mich das extremst. Vorallem weil ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll. Soll ich mich bei ihr melden nur weil ich jetzt erfahren habe das sie krank ist? Normalerweise würde ich es nicht tun, also wenn ich es nicht wüsste. Wir haben uns zwar immer gut verstanden, aber es war nie so, dass wir die engsten Freunde wären. Und trotzdem bin ich gestern Abend im Bett gelegen und habe die ganze Zeit Tränen in den Augen gehabt. Und das ging so weit, auch heute bei der Arbeit. Ist das denn normal? Immerhin geht es ihr schon wieder besser, die Chemo lief anscheinend ganz gut. Aber ist das immer ein Anzeichen dafür, dass man wieder gesund wird? Ich habe Angst, Angst davor, dass sie sterben könnte. Angst davor das noch mehr Leute um mich rum sterben könnten, Angst davor selbst auch sterben zu können.

17.4.09 22:57, kommentieren